Hunde Katzen Kleintiere Nutztiere Notfälle Vermittelt Was wurde aus...?

Kostenfrei spenden beim privaten Einkauf 

Sie bestellen Dinge im Internet? Unterstützen Sie doch TiNO beim Einkaufen kostenfrei! Rufen Sie die Internetseite www.wecanhelp.de auf, markieren Sie TiNO als begünstigte Organisation Tiere in Not Odenwald e.V. und wählen Sie dann aus der Vielzahl der angebotenen Shops. Die Shopbetreiber leisten als Provision für die Weiterleitung eine Zahlung an wecanhelp, die wecanhelp zu 90 % an TiN0 weiterleitet. Bei www.gooding.de und auch https://smile.amazon.de/ können Sie TiNO ebenso auswählen und unterstützen.

BITTE DENKEN SIE BEI IHREN WEITEREN EINKÄUFEN AN TINO!
Nutzen diese einfache und kostenlose Art zu spenden und sagen Sie es all Ihre Freunde weiter.

TiNO bei Facebook

Besucht uns doch mal auf Facebook.

amazon-Wunschzettel

Ihr möchtet TiNO etwas schenken, wisst aber nicht was? Hier geht´s zum amazon-Wunschzettel:

Jetzt schenken

Veranstaltungen

Wer oder was bei TINO! Zu den Veranstaltungen

Erziehen * Raufen * Spielen

Sie und Ihr Hund benötigen Hilfe bei der Erziehung? Oder Sie wollen mehr erfahren über das Verhalten Ihres Hundes?

Termine & Infos zu:

  • Raufer Gruppen
  • Welpen/Junghunde Gruppen
  • Kurse Leinenführigkeit
  • Verhaltensberatung
  • u.v.m.

www.hundezentrum-odenwald.de

www.hundecampus-odenwald.de

Brendon, m. kastr., geb. 10/2019 (wir schätzen ihn älter) - auf Pflegestelle

Ansprechpartner ist die Pflegestelle: Manuela Schmidt, Tel: 0151-42085102

BRENDON - gestern ist er in eine Pflegestelle umgezogen. Bisher hatten wir den kleinen Knopf (5kg) nicht vorgestellt, da er schwer krank hier ankam. Seine Bronchien total dicht, dazu ein Herzproblem.... aber wir gaben alles und dank der Fürsorge unseres Pflegerteams und unserer Tierärztin erholte er sich ganz erstaunlich. Nun darf er endlich durchstarten und kennenlernen, was das Leben zu bieten hat!
Brendon ist laut Pass 3 Jahre alt - wir halten ihn für deutlich älter. Er hat ein vergrößertes Herz, das ein wenig Probleme macht, braucht also keine Wandertouren, dafür aber Gassigänge und ein Sofa. Mal sehen was seine Pflegestelle in den nächsten Tagen berichtet!