Hunde Katzen Kleintiere Nutztiere Notfälle Vermittelt Was wurde aus...?

Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten lauten wie folgt:

Sa., Di. und Do.
von 14:00-17:00 

An Feiertagen ist das Tierheim geschlossen!

 

Kostenfrei spenden beim privaten Einkauf 

Sie bestellen Dinge im Internet? Unterstützen Sie doch TiNO beim Einkaufen kostenfrei! Rufen Sie die Internetseite www.wecanhelp.de auf, markieren Sie TiNO als begünstigte Organisation Tiere in Not Odenwald e.V. und wählen Sie dann aus der Vielzahl der angebotenen Shops. Die Shopbetreiber leisten als Provision für die Weiterleitung eine Zahlung an wecanhelp, die wecanhelp zu 90 % an TiN0 weiterleitet. Bei www.gooding.de und auch https://smile.amazon.de/ können Sie TiNO ebenso auswählen und unterstützen.

BITTE DENKEN SIE BEI IHREN WEITEREN EINKÄUFEN AN TINO!
Nutzen diese einfache und kostenlose Art zu spenden und sagen Sie es all Ihre Freunde weiter.

 

TiNO bei Facebook

Besucht uns doch mal auf Facebook.  

amazon-Wunschzettel

Ihr möchtet TiNO etwas schenken, wisst aber nicht was? Hier geht´s zum amazon-Wunschzettel:

Jetzt schenken

 

Veranstaltungen

Wer oder was bei TINO! Zu den Veranstaltungen  

Erziehen * Raufen * Spielen

Sie und Ihr Hund benötigen Hilfe bei der Erziehung?
Oder
Sie wollen mehr erfahren über das Verhalten Ihres Hundes

Termine & Infos zu:
Raufer Gruppen
Welpen/Junghunde Gruppen
Kurse Leinenführigkeit
Verhaltensberatung
u.v.m.

www.hundezentrum-odenwald.de


www.hundecampus-odenwald.de

 

Die Gurkentruppe mit der Zuckerpuppe

Ansprechpartner: TiNO-Büro, Justine Kringel, Tel. 06063 - 911 404, email werbung@tiere-in-not-odenwald.de

Die Pflegestelle der Gurkentruppe berichtet: James Blond ist nicht mehr allein – wir sind jetzt

„Die Gurkentruppe mit der Zuckerpuppe“

Liebe Paten und solche, die es noch gerne werden möchten!

Letztes Jahr kam James Blond zu uns, unter Diabetesverdacht stehend. Der liebe James hat sich gut eingelebt und hat entgegen der Annahme zunächst keinen Diabetes entwickelt. Dafür hat er aber leider eine Baustelle: Insuffizienz der Bauchspeicheldrüse. Seine Fettverdauung ist gestört, was zu blödem Durchfall und Bauchweh führt, wenn er was Falsches isst. Mittlerweile haben wir herausgefunden, dass James auf jeden Fall Futter bis allerhöchstens 4% Fett haben darf. Je weniger Fett, desto besser. Dazu bekommt er natürlich zu jedem Essen spezielle Enzyme, ohne die es nicht geht. Ansonsten ist er ein wahrer Geheimagent, es gibt keine Tür und keinen Behälter, den er nicht aufbekommt. Unauffällig klauen kann er auch. Und sehr dekorativ schlafen.

Im Mai diesen Jahres gesellte sich Felix dazu (für ihn ist uns kein kreativer Name eingefallen, Felix passt aber auch gut zu ihm). Ebenfalls unter Diabetesverdacht, weil er komisch auf den Hinterbeinen lief. Man nennt das bei Diabetes „plantigrad“. Allerdings hatte Felix, nachdem wir zwei Wochen Blutzuckermessen geübt hatten, überhaupt keine erhöhten Werte. Sein Blutbild war super, weswegen wir uns auf seine Hinterbeine konzentrierten und ihn röntgen ließen. Schau an, da war was! Eine Verletzung an der Hüfte hatte das Gangbild wohl beeinflusst! Er eiert noch ein wenig beim Laufen, hat inzwischen seine Gurkigkeit mittels Abkratzen aller erreichbaren Tapeten bestätigt, darf aber bleiben, er versteht sich prima mit James. Die Hüfte wird momentan mit Schmerzmittel unterstützt, wir schauen, ob wir dadurch noch Besserung erreichen können. Die Bilder zeigen Felix am Tag seiner Ankunft in der Pflegestelle und heute - was für ein Unterschied, oder?

Im Juli schließlich schlug eine lustige kleine schwarze Katze bei TiNO auf, die aber erwiesenermaßen, Diabetikerin ist, also Nr. 3 der Gurkentruppe in der Pflegestelle und endlich die fehlende Zuckerpuppe. Momentan heißt sie entweder „Kleine Schwarze Katze“ oder „Kleine Katze“. Wir sind beim Namen noch in der Findungsphase, möglicherweise heißt sie Jenny. Bei ihr Blutzucker zu messen ist fummelig, weil sie rumhampelt. Zum Glück habe ich eine ruhige Hand. Die Einstellung ihrer Blutzuckerwerte geht aber sehr gut voran, so ist zu hoffen, dass ihr übermäßiger Wasserkonsum, der große Hunger und der damit verbundene immens hohe Streu-Verbrauch bald Geschichte sind. Zurzeit gibt es von der Kleinen Schwarzen Katze Jenny nur ein Bild, das noch aus der Quarantäne stammt. Für neue Bilder ist sie noch viel zu aufgeregt.

Die drei mit der Baustelle hätten ein paar Wünsche, bzw. brauchen ein paar Extras, die ein bisschen mehr Geld kosten.

James braucht spezielles Futter. Er verträgt und mag

Die Kleine Schwarze Katze Jenny benötigt immer wieder neu Spritzen und Diabetes-Teststreifen. Die kann man in der Apotheke kaufen, im Internet bestellen oder bei ebay ersteigern, man muss nur darauf achten, die richtigen zu erwischen. Nur diese Teststreifen passen ins Gerät und sie bekommt nur etwa eine halbe Einheit Insulin, die sich mit den benannten Spritzen am besten dosieren lässt.


Contour Next Teststreifen, PZN 08884487


BD MicroFine 0.3ml Insulinspritzen U100 Demi 0.3 x 8mm, PZN 04144150

Eine Patenschaft kostet nur 5 Euro monatlich. Melden Sie sich gerne bei Justine Kringel im TiNO-Büro unter 06063 - 911404 oder per E-Mail: werbung@tiere-in-not-odenwald.de

Unser Dank geht an alle Paten von James Blond:

- Conny Reinersch

- Antje Lamper

- Schule für Selbstverteidigung "Achim Böhm"

- Katja Kröner (Geburtstag März 2019)

- Sabine Hölzer

- Monika Germann (vielen lieben Dank für den Napf!)

- Anna Kullmann (Geschenk April 2019)