Hunde Katzen Kleintiere Nutztiere Notfälle Vermittelt Was wurde aus...?

Kostenfrei spenden beim privaten Einkauf 

Sie bestellen Dinge im Internet? Unterstützen Sie doch TiNO beim Einkaufen kostenfrei! Rufen Sie die Internetseite www.wecanhelp.de auf, markieren Sie TiNO als begünstigte Organisation Tiere in Not Odenwald e.V. und wählen Sie dann aus der Vielzahl der angebotenen Shops. Die Shopbetreiber leisten als Provision für die Weiterleitung eine Zahlung an wecanhelp, die wecanhelp zu 90 % an TiN0 weiterleitet. Bei www.gooding.de und auch https://smile.amazon.de/ können Sie TiNO ebenso auswählen und unterstützen.

BITTE DENKEN SIE BEI IHREN WEITEREN EINKÄUFEN AN TINO!
Nutzen diese einfache und kostenlose Art zu spenden und sagen Sie es all Ihre Freunde weiter.

TiNO bei Facebook

Besucht uns doch mal auf Facebook.

amazon-Wunschzettel

Ihr möchtet TiNO etwas schenken, wisst aber nicht was? Hier geht´s zum amazon-Wunschzettel:

Jetzt schenken

Veranstaltungen

Wer oder was bei TINO! Zu den Veranstaltungen

Erziehen * Raufen * Spielen

Sie und Ihr Hund benötigen Hilfe bei der Erziehung? Oder Sie wollen mehr erfahren über das Verhalten Ihres Hundes?

Termine & Infos zu:

  • Raufer Gruppen
  • Welpen/Junghunde Gruppen
  • Kurse Leinenführigkeit
  • Verhaltensberatung
  • u.v.m.

www.hundezentrum-odenwald.de

www.hundecampus-odenwald.de

Mi., 20.05.2020 der TiNO-BLOG

...aus dem Tierheim

TiNO in Corona-Zeiten

DER TiNO-BLOG

Auch bei uns gibt es sie leider - scheue Katzen, die aus ganz unterschiedlichen Gründen im Tierheim landen. Häufig leben sie schon seit mehreren Generationen ohne direkten menschlichen Bezug, auf Höfen oder an Futterstellen. Können sie dort nicht mehr bleiben, werden wir um Hilfe gebeten. Der Tierheimalltag und das Eingesperrtsein ist für diese Katzen keine glückliche Alternative zum vorher freien Leben, auch wenn sie das erste Mal in ihrem Leben medizinische Versorgung bekommen. Sie werden von uns kastriert, doch dann wünschen wir uns nur eins für sie: Einen Platz, an dem ihre Grundversorgung gewährleistet ist, sie aber sonst ihr Leben mit mehr oder weniger Abstand zum Menschen weiterleben können.

Könnt ihr diesen Katzen einen Platz bieten? Wenn sie umziehen, müssen sie erstmal zwei Wochen vor Ort ausbruchssicher untergebracht werden, z. B. in einem Schuppen, einer Sattelkammer oder einer Scheune. Danach brauchen sie nur noch ein warmes, wettergeschütztes Plätzchen, ein regelmässiges Futterangebot und jemanden, der bereit ist, immer mal wieder zu schauen, ob mit ihnen alles okay ist!

Ihr hättet so einen Platz? Dann meldet Euch bei Elke Friedel.

Bitte lasst Eure Katzen kastrieren - freilebende Katzen sind Nachkommen von unseren Hauskatzen! Das Leben der freilebenden Katzen ist hart und voller Gefahren - nur Kastration verringert zukünftiges Katzenelend!


Passt auf Euch und bleibt gesund,

Euer TiNO-Team