Hunde Katzen Kleintiere Nutztiere Notfälle Vermittelt Was wurde aus...?

Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten lauten wie folgt:

Sa., Di. und Do.
von 14:00-17:00 

An Feiertagen ist das Tierheim geschlossen!

 

Kostenfrei spenden beim privaten Einkauf 

Sie bestellen Dinge im Internet? Unterstützen Sie doch TiNO beim Einkaufen kostenfrei! Rufen Sie die Internetseite www.boost-project.com auf, markieren Sie TiNO als begünstigte Organisation (https://www.boost-project.com/de/charities/2493) und wählen Sie dann aus der Vielzahl der angebotenen Shops. Die Shopbetreiber leisten als Provision für die Weiterleitung eine Zahlung an Boost-Project, die Boost zu 90 % an TiN0 weiterleitet. Bei www.gooding.de und auch https://smile.amazon.de/ können Sie TiNO ebenso auswählen und unterstützen.

BITTE DENKEN SIE BEI IHREN WEITEREN EINKÄUFEN AN TINO!
Nutzen diese einfache und kostenlose Art zu spenden und sagen Sie es all Ihre Freunde weiter.

 

TiNO bei Facebook

Besucht uns doch mal auf Facebook.  

amazon-Wunschzettel

Ihr möchtet TiNO etwas schenken, wisst aber nicht was? Hier geht´s zum amazon-Wunschzettel:

Jetzt schenken

 

Veranstaltungen

Wer oder was bei TINO! Zu den Veranstaltungen  

Erziehen * Raufen * Spielen

Sie und Ihr Hund benötigen Hilfe bei der Erziehung?
Oder
Sie wollen mehr erfahren über das Verhalten Ihres Hundes

Termine & Infos zu:
Raufer Gruppen
Welpen/Junghunde Gruppen
Kurse Leinenführigkeit
Verhaltensberatung
u.v.m.

www.hundezentrum-odenwald.de


www.hundecampus-odenwald.de

 

Rehkitzrettung - Antworten auf die häufigsten Fragen!

Sie haben Fragen zur Rehkitzrettung? Hier sind die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

Viele Informationen zur Rehkitzrettung finden Sie auf der facebook-Seite der Rehkitzrettung Reichelsheim oder auf der Homepage www.rehkitzrettung-reichelsheim.de

 

Liebe Rehkitzretter und diejenigen, die es noch werden wollen!

Die Koordination der „Rehkitzrettung Reichelsheim" erfolgt durch eine kleine Anzahl ehrenamtlich tätiger Personen, die auch noch in Voll- und Teilzeit arbeiten. Von Mai bis Juli häufen sich Fragen von Interessierten und es ist nicht mehr möglich, auf jede/n individuell einzugehen.

Wie läuft so eine Rettungsaktion ab?
Die Landwirte geben ihren Mähtermin an ihren Jagdpächter weiter, der diesen Termin wiederum an die Koordination der Rehkitzrettung gibt. Schnellstmöglich werden die Termine ins Internet gestellt sowie gleichzeitig Helferlisten abtelefoniert. Ist die gewünschte Anzahl an Helfern gefunden, wird dies dem Jagdpächter durchgegeben.
Am Sammelpunkt werden die Helfer vom Jagdpächter bzw. einem erfahrenen Rehkitzretter abgeholt. Auf der zu mähenden Fläche werden Reihen gebildet, die die Fläche ablaufen, die Augen immer suchend am Boden. Dies erfordert viel Konzentration und auch körperliche Fitness.
Ist ein Rehkitz gefunden, wird es unter Anleitung des Jagdpächters dick in Gras eingepackt und an den Wiesenrand getragen. Es darf keinen menschlichen Geruch annehmen. Die Ricke („Reh-Mutter") findet das Kitz durch Rufen wieder. Die Kitze werden nicht mitgenommen und durch Menschen aufgezogen.

Wie lange dauert die Aktion?
Die Aktion „Rehkitzrettung Reichelsheim" insgesamt geht über die gesamte Zeit der Wiesenmahd, also von Mitte Mai bis etwa Ende Juli. In dieser Zeit werden die Termine über die Homepage von Tiere in Not Odenwald e. V. (www.tiere-in-not-odenwald.de) und in der facebook-Gruppe des Vereins zusätzlich bekanntgegeben.
Die Einsätze selbst dauern im Schnitt zwei Stunden.

Wie ist die Terminplanung der Einsätze?
Die Mähtermine der Landwirte stehen leider nie im Vorfeld fest. Sie sind abhängig vom Wetter und vom weiteren Arbeitsanfall in der jeweiligen Landwirtschaft. Die Landwirte versuchen, so früh wie möglich Bescheid zu geben, können allerdings meist nicht weiter als einen Tag im voraus planen. Deshalb sind die Termine sehr kurzfristig und auch für uns nicht im voraus planbar.

Können Sie mir die Termine schicken?
Manchmal werden uns von mehreren Landwirten gleichzeitig Termine übermittelt. Dann muss es schnell gehen und wir müssen innerhalb kurzer Zeit viele Helfer aktivieren. Es ist uns nicht möglich, die Termine dann noch über Mailinglisten zu verschicken und die Antworten per email abzuwarten.

Kann man die Kitze nicht einfach am Abend vorher aus der Wiese tragen?
Nein - das würde keinen Sinn machen, denn die Ricke würde das Kitz über Nacht wieder in die Wiese führen. Aus diesem Grund müssen die Einsätze ganz kurz vor der jeweiligen Mahd stattfinden: Es muss sichergestellt sein, dass keine Ricke wieder ein Kitz in die Wiese geführt und dort versteckt hat.

Was muss ich tun, wenn ich mitmachen will?
Am besten schicken Sie eine email mit folgenden Angaben:

  • Name, Vorname
  • Telefonnummern (Festnetz, Mobil)
  • Wohnort
  • Erreichbarkeit/Einsatzmöglichkeiten (z. B. nur am Wochenende, Tagesfreizeit, nur Nachmittags etc .)

an die email-Adresse kitzretter@web.de

Wie schon oben erwähnt, können wir aber aus Zeitgründen keine individuellen Anfragen mehr beantworten. Haben wir Ihre Daten, nehmen wir Sie in die Helferliste auf und rufen Sie ggf. an.

Was muss ich zu einem Einsatz mitbringen?

  • Festes Schuhwerk, lange Hosen und Socken zum Schutz Ihrer Beine vor Zecken
  • Ggf. Sonnenschutz/Sonnenhut
  • Durchhaltevermögen, Konzentration und Geduld
  • Trinkflasche mit Wasser o. ä.
  • Körperliche Fitness - der Odenwald ist hügelig!
  • Wanderstock oder Nordic-Walking-Stock

Bitte schauen Sie sich vor dem Losfahren an, wohin Sie fahren müssen. Fahren Sie lieber zu früh los, als verspätet. Pünktlichkeit ist oberstes Gebot, die Gruppe wartet nicht auf Nachzügler, denn jede Minute geht von der Suchzeit ab und somit zu Lasten der Tiere!

Können schon Kinder mitmachen?
Nur größere Kinder, ab ca. 12 Jahren. Die Einsätze sind sehr anstrengend und erfordern hohe Konzentration. Kinder unter 12 Jahren sind damit meist überfordert, stundenlang in Reihen langsam bergauf und bergab zu gehen. Die Einsätze haben keinen Spaßfaktor, es handelt sich um ernsthafte und für Kinder oft langweilige Aktionen. Nicht immer werden Kitze gefunden.

Können Hunde mitgebracht werden oder gar Spürhunde eingesetzt?
Nein. Da Helfer aus allen Richtungen kommen, wäre es fatal, wenn auch nur zwei Hunde sich nicht vertragen und so die Konzentration der Helfer abgelenkt würde. Auch für einen Hund ist es eher anstrengend, sich mehrere Stunden an kurzer Leine langsam und konzentriert durchs Gras zu bewegen. Hinzu kommt, dass gesunde und unverletzte Kitze keinen Eigengeruch haben und durch ihren Schutzmechanismus auch nicht vor Hunden flüchten. Bei den Einsätzen sind Hunde also eher nutzlos. Die Einsätze eignen sich nicht als Ersatz für einen Spaziergang, der Hund hat wenig davon.
Zudem werden werden auch die anderen Helfer von Hunden oft von der eigentlichen Aufgabe abgelenkt.

Ich bin nicht mobil. Gibt es Sammelstellen, an denen Helfer abgeholt werden können?
Nein - das können wir organisatorisch nicht leisten. Allein die Koordination der Einsätze kostet soviel Zeit, dass wir uns um die Abholung nicht-mobiler Helfer nicht kümmern können.

Warum werden keine Drohnen eingesetzt? Das wäre doch viel einfacher!
Der Drohnen-Einsatz befindet sich noch in der Erprobungs-Phase. Bedenken Sie: Nicht jeder besitzt ein solches Gerät. Die Wiesen werden oft tagsüber bei Wärme und Sonnenschein gemäht, ob eine Wärmebildkamera sinnvoll ist, muss in unserer Region noch erprobt werden. Wären die Rehkitze gut aus der Luft sichtbar und nicht so sehr versteckt im Gras, könnte der Landwirt sie vom Mäher aus auch sehen und anhalten.

Warum laufen die Rehkitze nicht einfach weg?
Rehkitze werden von ihren Müttern im hohen Gras zu ihrem Schutz versteckt. Der natürliche Schutzmechanismus des Rehkitzes beinhaltet, dass das Kitz keinerlei Eigengeruch hat und so von Feinden nicht aufgespürt werden kann. Zusätzlich hat das Kitz in den ersten Lebenswochen keinen Fluchtreflex, sondern duckt sich bei herannahender Gefahr tief zu Boden und erstarrt. Dies soll gewährleisten, dass es von natürlichen Feinden nicht aufgestöbert werden kann und dass die Ricke es zum Säugen wiederfindet. Während der Mahd ist dieser natürliche Schutzmechanismus natürlich fatal, denn das Kitz flüchtet nicht vor dem Mähwerk, sondern bleibt geduckt sitzen.

 

Warum beteiligen sich denn Jagdpächter und Jäger an der Aktion? Wollen die nur was zum „Schießen" haben?
Die Jäger und Jagdpächter haben die Verantwortung für das Wild in ihrem jeweiligen Revier. Ihre Aufgabe ist als Heger, das Wild zu schützen und die verantwortungsvollen Teilnehmer an der Aktion kommen dieser Aufgabe gerne nach. Kitze erleiden durch Mähwerke grausame Verletzungen, die es zu verhindern gilt. Das Ziel der Aktion ist demnach nicht, möglichst viel Wild für die Jäger zum Abschuss zu sichern, sondern in erster Linie Tierkinder bzw. Mitgeschöpfe vor einem schrecklichen Tod durch Mähwerke zu bewahren.

Ich komme von weiter weg - gibt es eine solche Aktion auch in meiner Nähe?
Bitte fragen Sie bei ihrem örtlichen Tierschutzverein, bei der örtlichen Jäger-Vereinigung oder Ihrer zuständigen Gemeinde nach. Eventuell ist auch das Internet hilfreich.

Wenn es bei mir noch keine Rehkitzrettung gibt, kann ich dann selbst losgehen und Kitze in Eigenregie retten?
Auf keinen Fall dürfen Sie eigenverantwortlich Wiesen und Felder ablaufen und Rehkitze heraustragen. Die Einsätze müssen zeitlich sinnvoll koordiniert werden und Sie benötigen auf jeden Fall die Hilfe und das Einverständnis der jeweiligen Jagdpächter oder Landwirte. Sollten Sie selbst eine Rehkitzrettung ins Leben rufen wollen, setzen Sie sich zunächst unbedingt mit der örtlichen Jägerschaft in Verbindung. Die Aktion erfordert viel Vorbereitung und zahlreiche Absprachen sowie gute Planung und die Kooperation und Zustimmung aller Beteiligten!

Können Sie mir Flyer oder Poster schicken, um in meiner Region auf die Problematik aufmerksam zu machen?
Leider nein - wir arbeiten regional und haben keine deutschlandweit verwendbaren Materialien zur Verfügung.

Grundsätzliches zum Umgang mit Wildtieren:
Auf keinen Fall darf man als Spaziergänger oder auch als Rehkitzretter Kitze oder auch andere Wildtiere einfach vom Boden aufnehmen und wegtragen! Der von der Kleidung übertragene menschliche Geruch würde z. B. bewirken, dass die Ricke ihr Kitz nicht mehr annimmt. Während der Einsätze zeigt der jeweilige Verantwortliche den Helfern, wie es richtig geht: dick in frisches Gras eingepackt und unter Aufsicht des Jagdpächters werden die geretteten Kitze an den Rand der Wiese getragen.
Übrigens: Auch stöbernde Hunde können für die jungen Wildtiere zum Verhängnis werden. Wir bitten alle Hundebesitzer deshalb eindringlich darum, Hunde in der Setz- und Brutzeit an der Leine zu führen und auf den Wegen zu bleiben. Bitte nehmen Sie Rücksicht; als Spaziergänger durchqueren Sie das Wohnzimmer der Wildtiere!
Wer beim Spazierengehen ein Rehkitz oder ein anderes Wildtier findet und im Zweifel über dessen Befinden ist, wendet sich am besten an den jeweils verantwortlichen Jagdpächter, im Notfall gerne aber auch an Tiere in Not Odenwald e. V. oder an die Koordinationsstelle der Rehkitzrettung.

Besuchen Sie für weitere Informationen die Internetseite der Rehkitzrettung: www.rehkitzrettung-reichelsheim.de