Hunde Katzen Kleintiere Nutztiere Notfälle Vermittelt Was wurde aus...?

Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten lauten wie folgt:

Sa., Di. und Do.
von 14:00-17:00 

An Feiertagen ist das Tierheim geschlossen!

 

Kostenfrei spenden beim privaten Einkauf 

Sie bestellen Dinge im Internet? Unterstützen Sie doch TiNO beim Einkaufen kostenfrei! Rufen Sie die Internetseite www.wecanhelp.de auf, markieren Sie TiNO als begünstigte Organisation Tiere in Not Odenwald e.V. und wählen Sie dann aus der Vielzahl der angebotenen Shops. Die Shopbetreiber leisten als Provision für die Weiterleitung eine Zahlung an wecanhelp, die wecanhelp zu 90 % an TiN0 weiterleitet. Bei www.gooding.de und auch https://smile.amazon.de/ können Sie TiNO ebenso auswählen und unterstützen.

BITTE DENKEN SIE BEI IHREN WEITEREN EINKÄUFEN AN TINO!
Nutzen diese einfache und kostenlose Art zu spenden und sagen Sie es all Ihre Freunde weiter.

 

TiNO bei Facebook

Besucht uns doch mal auf Facebook.  

amazon-Wunschzettel

Ihr möchtet TiNO etwas schenken, wisst aber nicht was? Hier geht´s zum amazon-Wunschzettel:

Jetzt schenken

 

Veranstaltungen

Wer oder was bei TINO! Zu den Veranstaltungen  

Erziehen * Raufen * Spielen

Sie und Ihr Hund benötigen Hilfe bei der Erziehung?
Oder
Sie wollen mehr erfahren über das Verhalten Ihres Hundes

Termine & Infos zu:
Raufer Gruppen
Welpen/Junghunde Gruppen
Kurse Leinenführigkeit
Verhaltensberatung
u.v.m.

www.hundezentrum-odenwald.de


www.hundecampus-odenwald.de

 

Devlin, m., geb. 11/2016 - auf Pflegestelle

Ansprechpartner ist die Pflegestelle: Stefanie Kraft, Tel. 0173-3817744 oder Email: stefanie.kraft@gmx.de

VERMITTELT (06/2017)

6.6.17 - Update der Pflegestelle nach der ersten Woche: Devlin ist ganz anders als ursprünglich beschrieben. Ja, er ist Fremden gegenüber sehr zurückhaltend und geht weg. Aber nach einem Tag bei uns hat er sich streicheln lassen - und inzwischen ist er unersättlich, schmiegt sich an einen an und fordert regelrecht eine Dauer-Beschmusung.

Wir hatten mehrfach Gäste, da hat er erst mal von der Ferne gegrummelt, aber nachdem die Gäste ihn nicht beachtet haben, hat er sich immer mehr angenähert und sich dann nebendran zum Schlafen gelegt. Er braucht einfach etwas Zeit, dann ist alles gut. Bei neuen Dingen ist er generell zurückhaltend und bei neuen Geräuschen erschrickt er auch mal, aber er wird schnell wieder ruhig wenn er merkt, dass keine Gefahr droht. Ich denke, dass er in kurzer Zeit all das gelernt hat, was in einem Menschen-Haushalt so an Ungewohntem passiert und entsprechend gelassen damit umgeht.

Im Haus ist er verschmust, kommt gut zur Ruhe, liegt gerne auf dem Teppich vor dem Sofa oder wo immer wir gerade sind. Er zeigt keinerlei Fluchttendenzen, obwohl unser Garten nicht ausbruchssicher ist, darf er sich (unter Aufsicht) darin frei bewegen - er hat offensichtlich gar kein Interesse, den letzten Winkel zu erkunden, sondern ist lieber in unserer Nähe. Alleine sein mag er noch nicht, das ist etwas, das geübt werden muss.

Anders als viele Junghunde hat er noch nie an irgendwas anderem als an seinem Kauknochen genagt, d.h. man muss keine Angst um seine Einrichtung haben.

Mit unseren Hunden kommt er gut klar, er mag unseren Rüden besonders gerne und folgt ihm oft.

Die Nacht verbringt er in einer Hundebox, damit er keine Geschäfte im Haus erledigt. Allerdings muss die Box in der Nähe von uns sein, sonst fiepst er. Wir gehen dann am Morgen gleich raus, und das funktioniert gut. Tagsüber ist das mit den Geschäften kein Problem - er hält extrem lange durch. Draußen ist er neugierig und erschnuppert sich die Welt. Er läuft an der Leine für so einen jungen Kerl sehr gut mit.

Also in Stichpunkten zusammengefasst:

·       Die Pluspunkte:

o   Wunderhübscher Kerl

o   Ist neugierig und will viel lernen

o   Verspielt, verschmust

o   Nicht zu nervös / kommt gut zur Ruhe

o   Kennt schon die Leine und liebt das Spazierengehen

o   Orientiert sich gut an seinem Menschen und will in dessen Nähe sein

·       Woran noch gearbeitet werden muss:

o   Sollte noch eine Weile in der Box übernachten, um die Stubenreinheit zu festigen.

o   Braucht etwas Zeit mit fremden Menschen, da sollte man ihn nicht überfordern und ihm seine Zeit lassen.

o   Muss natürlich noch den Grundgehorsam lernen - aber das ist bei so jungen Hunden ja normal.

o   Alleine bleiben muss geübt werden.

 

Lernen Sie Devlin kennen - er ist wirklich ein toller Kerl! Rufen Sie bitte an, dann können wir einen Kennenlern-Termin bei uns oder bei TiNO vereinbaren.

 

Devlin ist ein schüchterner, junger Bub. Er würde lieber das Weite suchen, als sich freiwillig anfassen zu lassen. Er muss jetzt dringend lernen, dass ihm Menschen nichts Böses wollen. Dies bedarf viel Ruhe, Geduld und ein wenig Fingespitzengefühl, dann wird das schon.

Jetzt durfte Devlin auf Pflegestelle umziehen, auf deren Blog Sie die neuesten Infos nachlesen können. http://stefanie-kraft.de/category/devlin/