Hunde Katzen Kleintiere Nutztiere Notfälle Vermittelt Was wurde aus...?

Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten lauten wie folgt:

Sa., Di. und Do.
von 14:00-17:00 

An Feiertagen ist das Tierheim geschlossen!

 

Kostenfrei spenden beim privaten Einkauf 

Sie bestellen Dinge im Internet? Unterstützen Sie doch TiNO beim Einkaufen kostenfrei! Rufen Sie die Internetseite www.wecanhelp.de auf, markieren Sie TiNO als begünstigte Organisation Tiere in Not Odenwald e.V. und wählen Sie dann aus der Vielzahl der angebotenen Shops. Die Shopbetreiber leisten als Provision für die Weiterleitung eine Zahlung an wecanhelp, die wecanhelp zu 90 % an TiN0 weiterleitet. Bei www.gooding.de und auch https://smile.amazon.de/ können Sie TiNO ebenso auswählen und unterstützen.

BITTE DENKEN SIE BEI IHREN WEITEREN EINKÄUFEN AN TINO!
Nutzen diese einfache und kostenlose Art zu spenden und sagen Sie es all Ihre Freunde weiter.

 

TiNO bei Facebook

Besucht uns doch mal auf Facebook.  

amazon-Wunschzettel

Ihr möchtet TiNO etwas schenken, wisst aber nicht was? Hier geht´s zum amazon-Wunschzettel:

Jetzt schenken

 

Veranstaltungen

Wer oder was bei TINO! Zu den Veranstaltungen  

Erziehen * Raufen * Spielen

Sie und Ihr Hund benötigen Hilfe bei der Erziehung?
Oder
Sie wollen mehr erfahren über das Verhalten Ihres Hundes

Termine & Infos zu:
Raufer Gruppen
Welpen/Junghunde Gruppen
Kurse Leinenführigkeit
Verhaltensberatung
u.v.m.

www.hundezentrum-odenwald.de


www.hundecampus-odenwald.de

 

Babe, m. kastr., geb. 06/2006 - auf Pflegestelle

Ansprechpartner Hundehaus: Tel. 06063-939848, Mail: hundehaus@tiere-in-not-odenwald.de

Darf als TiNO-Patenhund auf seiner Pflegestelle bleiben 

Update nach einer Woche: Babe hat sich überraschend schnell auf uns und den Tierheimalltag eingestellt. Das heißt: keine Grummel-Anfälle mehr, keine Attacken mehr, sehr viel Freude und glückliche Begrüßung vor allem von Menschen, die er schon kennengelernt hat und wiedererkennt. Wenn er jetzt ein neues Zuhause findet, wo es einfach ein bisschen ruhiger zugeht als hier in der Tierheimhektik, dann wird er zu einem ganz tollen, treuen und liebenswertem Begleiter werden.

Ankunft:

Babe ist etwas speziell, also nicht nur der Name, auch der Hund. Der kastrierte Rüde ist ein Fauve de Bretagne und er ist schon ziemlich alt. Sein Seh-und Hörvermögen scheint stark beeinträchtigt und er wittert hinter jeder Bewegung in seinem Umfeld eine vermeintliche Bedrohung. Also knottert und brummt er pausenlos vor sich und startet kleine Attacken auf den "Widersacher". Dass das manchmal nur eine sich öffnente Tür ist, nimmt er scheinbar nicht so genau wahr. Er hat aber auch ganz helle Momente, da kommt er freudig wedelnd und hochspringend auf Menschen zu, die er nicht mal kennt. Wir untersuchen Babe jetzt erstmal genau und beobachten sein Verhalten, um besser einschätzen zu können, wo der Opa hinpassen könnte. Vielleicht gewöhnt er sich ja auch ganz schnell an die Abläufe bei uns und kann dann seine Grantigkeit abstellen, wenn er weiß, wie es läuft. Im Moment schläft er ganz viel.