Hunde Katzen Kleintiere Nutztiere Notfälle Vermittelt Was wurde aus...?

Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten lauten wie folgt:

Sa., Di. und Do.
von 14:00-17:00 

An Feiertagen ist das Tierheim geschlossen!

 

Kostenfrei spenden beim privaten Einkauf 

Sie bestellen Dinge im Internet? Unterstützen Sie doch TiNO beim Einkaufen kostenfrei! Rufen Sie die Internetseite www.wecanhelp.de auf, markieren Sie TiNO als begünstigte Organisation Tiere in Not Odenwald e.V. und wählen Sie dann aus der Vielzahl der angebotenen Shops. Die Shopbetreiber leisten als Provision für die Weiterleitung eine Zahlung an wecanhelp, die wecanhelp zu 90 % an TiN0 weiterleitet. Bei www.gooding.de und auch https://smile.amazon.de/ können Sie TiNO ebenso auswählen und unterstützen.

BITTE DENKEN SIE BEI IHREN WEITEREN EINKÄUFEN AN TINO!
Nutzen diese einfache und kostenlose Art zu spenden und sagen Sie es all Ihre Freunde weiter.

 

TiNO bei Facebook

Besucht uns doch mal auf Facebook.  

amazon-Wunschzettel

Ihr möchtet TiNO etwas schenken, wisst aber nicht was? Hier geht´s zum amazon-Wunschzettel:

Jetzt schenken

 

Veranstaltungen

Wer oder was bei TINO! Zu den Veranstaltungen  

Erziehen * Raufen * Spielen

Sie und Ihr Hund benötigen Hilfe bei der Erziehung?
Oder
Sie wollen mehr erfahren über das Verhalten Ihres Hundes

Termine & Infos zu:
Raufer Gruppen
Welpen/Junghunde Gruppen
Kurse Leinenführigkeit
Verhaltensberatung
u.v.m.

www.hundezentrum-odenwald.de


www.hundecampus-odenwald.de

 

Domino, ca. 8 Jahre 

Ansprechpartner: Hundehaus Tel. 06063/939 848 oder per mail hundehaus@tiere-in-not-odenwald.de  

Pointer-Mix

 

 

Domino verfügt über die Vorsteheigenschaft, wie es bei der Pointerrasse üblich ist, d. h. beim Sichten von Wild bleibt er regungslos stehen, meist mit erhobenem Vorderlauf und verharrt in höchster Konzentration. Kein unangenehmes Ziehen an der Leine, kein Bellen oder Jaulen. Auch wir hatten große Freude daran zu schauen, was und wo Domino etwas gesehen hat. Dies geschieht auf eine sehr angenehme Art und Weise. Nach ca. einer Minute konnte es  mit einem ruhigen „Domino hierher“ weiter gehen. Er liebt Spaziergänge im Wald. Bei unseren Gassigängen haben wir ihn an der Schleppleine laufen lassen, da wir ihn nur eine Woche zu Besuch hatten und das zeigte sich zum richtigen Kennenlernen als optimale Lösung. Beim Laufen durch Häusersiedlungen im Ort geht er einwandfrei an der kurzen Leine „Fuß„. Kein Ziehen zum an die Hauswand Pinkeln, kein Bellen und Knurren, wenn andere Hunde vorbei laufen, auch nicht wenn dieser Hund ihn anbellt. Domino ist absolut souverän in seinem Verhalten. Es wird keine Schwierigkeit sein, davon sind wir überzeugt, ihn nach einer Eingewöhnungszeit von der Leine zu lassen, sobald man mit ihm das Abrufen zuhause fleißig geübt hat. Er liebt das Spiel mit Leckerlis. Domino versteht schnell, da er sehr intelligent ist und seinem Menschen gefallen will. Das ist die beste Voraussetzung für eine gute Hundeerziehung. Jetzt braucht Domino nur noch einen Menschen, der gleich merkt, dass Domino kein Schoßhündchen ist. Er braucht seine Anerkennung als Hund, der Wichtiges im Wald zu tun hat. Er ist kein Stöckchen- und Bällchenfanatiker, er mag diese Art von Spiele nicht. Er ist der perfekte Hund für Agility (s. Wikipedia, Google). Das wird er brauchen, da er gutes Hirnfutter benötigt. Domino ist ein Hund für Menschen, die sich gerne in der Natur bewegen. Mit meinem Mann war er Joggen, mit mir 2 Stunden laufen/walken/. Wandern geht noch länger. Wir können uns gut vorstellen dass er auch ein guter Begleiter für MTB-Fahrer sein wird, nur das konnten wir in dieser Woche wegen der Witterung nicht mit ihm üben.

Bei uns im Haus hat er sofort seinen Platz in der Wohnung angenommen und hat diesen nach der Freiheit draußen stundenlang schlafend genießen können. Auch hier zeigt der Hund einen ruhiges und zufriedenes Gemüht. Er muss nicht bellen, wenn es an der Türe klingelt. Er muss auch nicht der erste sein, der Besucher oder Briefträger, Schornsteinfeger begrüßt. Wir haben ihn auch nicht dazu animiert mit – „ach schau mal, was ist das für ein süßer Hund und kuschel und streichel“ – er wurde bewusst erst einmal vom Besuch und uns ignoriert und wenn sein Mensch es nach einer Zeit zulässt, kann auch der Hund begrüßt werden. Kurz und knackig.

Domino fährt gerne  -und auch hier ist sein Verhalten musterhaft-  im Auto mit. Auf dem Rücksitz mit Geschirr bleibt er ruhig und nach kurzer Dauer wird auch hier ein Schläfchen gehalten.

Beim unserem Essen blieb Domino im Erdgeschoss oder er lag ganz brav auf seiner Decke im Wohnraum, nie auf dem Sofa, auch wenn er es zwei Mal in dieser Woche versucht hat. Kein Betteln am Tisch oder Schnuppern am Essen. Einmal kurzes Schauen evtl. und dann aber wieder – ab und brav – auf seinen Platz. Die Grundkommandos lernte und lernt er schnell, wenn sein Mensch konsequent ist. Diese sollten noch ausgebaut werden. 

Domino braucht Menschen, die verstehen, welche Rolle so ein intelligenter, aufgeweckter Hund hat. DENN DOMINO WEIß ES SCHON. Jedoch ist er ein Hund und muss trotz allem immer wieder mal darauf hingewiesen werden, dass er kein „Schoßhündchen“ ist. Dann ist er UND DER MENSCH zufrieden und hat sehr schnell wieder die Richtung, die seiner Veranlagung entspricht. Erziehung ohne Gewalt, das geht auf jeden Fall bei Domino.

Domino ist mit seinem liebenswerten Wesen ein idealer Hausgenosse. Er ist sanfter, ernsthafter Pointer und kein Jagdhund im anstrengenden Sinne.

Domino ist ein äußerst sensibler und achtsamer Hund. Mit seinem freundlichen und auch ein wenig vornehmen Wesen hat er uns viel Freude gebracht, im Haus wie auch im der Natur.

Nur leider hat sich gleich in den ersten Tagen eine allergische Reaktion auf Hunde beim Frauchen gezeigt und somit musste es beim Besuch für eine Woche bleiben. Wäre die Allergie nicht aufgetreten, hätten wir Domino nicht mehr weg gegeben.

Ob er mit kleinen Kindern kann, konnten wir nicht feststellen, da wir erwachsene Kinder haben. Mit anderen Hunden gab es keine Probleme. Er blieb schnell, sobald er Vertrauen gefasst hat, auch alleine im Raum. Anfangs begleitete er Frauchen auf Schritt und Tritt. Doch nie ins Bad, in die Küche oder ins Schlafzimmer. Ein kleines ruhiges – Nein – hat hier immer genügt.