Hunde Katzen Kleintiere Nutztiere Notfälle Vermittelt Was wurde aus...?

Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten lauten wie folgt:

Sa., Di. und Do.
von 14:00-17:00 

An Feiertagen ist das Tierheim geschlossen!

 

Kostenfrei spenden beim privaten Einkauf 

Sie bestellen Dinge im Internet? Unterstützen Sie doch TiNO beim Einkaufen kostenfrei! Rufen Sie die Internetseite www.boost-project.com auf, markieren Sie TiNO als begünstigte Organisation (https://www.boost-project.com/de/charities/2493) und wählen Sie dann aus der Vielzahl der angebotenen Shops. Die Shopbetreiber leisten als Provision für die Weiterleitung eine Zahlung an Boost-Project, die Boost zu 90 % an TiN0 weiterleitet. Bei www.gooding.de und auch https://smile.amazon.de/ können Sie TiNO ebenso auswählen und unterstützen.

BITTE DENKEN SIE BEI IHREN WEITEREN EINKÄUFEN AN TINO!
Nutzen diese einfache und kostenlose Art zu spenden und sagen Sie es all Ihre Freunde weiter.

 

TiNO bei Facebook

Besucht uns doch mal auf Facebook.  

amazon-Wunschzettel

Ihr möchtet TiNO etwas schenken, wisst aber nicht was? Hier geht´s zum amazon-Wunschzettel:

Jetzt schenken

 

Veranstaltungen

Wer oder was bei TINO! Zu den Veranstaltungen  

Erziehen * Raufen * Spielen

Sie und Ihr Hund benötigen Hilfe bei der Erziehung?
Oder
Sie wollen mehr erfahren über das Verhalten Ihres Hundes

Termine & Infos zu:
Raufer Gruppen
Welpen/Junghunde Gruppen
Kurse Leinenführigkeit
Verhaltensberatung
u.v.m.

www.hundezentrum-odenwald.de


www.hundecampus-odenwald.de

 

Honey

Ansprechpartner: Katzenhaus, Tel.: 06063-939 848, Mail: katzenhaus@tiere-in-not-odenwald.de

Honey - der Name ist Programm. Süß und fast schon babbisch anhänglich ist Honey. Dabei hätte sie gar keinen Grund, Menschen so zugetan zu sein, sie wurde nämlich sehr ausgehungert und ungepflegt aufgegriffen. Manche Katzen nehmen es übel, wenn man ihnen die Freiheit nimmt, Honey war recht dankbar und verschlang zunächst den Inhalt mehrerer Futterschälchen hintereinander, zum Erstaunen aller Beobachter, die noch selten eine Katze so viel essen hatten sehen.

Mit der Methode "rein damit" hat Honey aber schon eine ganz hübsche Figur bekommen. Da stört es auch nicht, dass sie ein bisschen schielt und O-Beine hat.

 

Honey wurde von uns auf mehr als fünf Jahre alt geschätzt, auch wenn sie auf den ersten Blick viel jünger wirkt. Vielleicht hat aber die bisherige Mangelernährung auch die Zähne so angegriffen, dass deren Zustand auf ein höheres Alter schließen lässt, als Honey wirklich hat.

Natürlich ist die Süße mittlerweile kastriert und geimpft. Sie möchte gerne in ein lustiges, lebhaftes Zuhause umziehen, in dem sich aber keine weiteren Katzen aufhalten sollten - die mag Honey nicht. Freigang braucht sie später aber unbedingt wieder.