Hunde Katzen Kleintiere Nutztiere Notfälle Vermittelt Was wurde aus...?

Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten lauten wie folgt:

Sa., Di. und Do.
von 14:00-17:00 

An Feiertagen ist das Tierheim geschlossen!

Kostenfrei spenden beim privaten Einkauf 

Sie bestellen Dinge im Internet? Unterstützen Sie doch TiNO beim Einkaufen kostenfrei! Rufen Sie die Internetseite www.wecanhelp.de auf, markieren Sie TiNO als begünstigte Organisation Tiere in Not Odenwald e.V. und wählen Sie dann aus der Vielzahl der angebotenen Shops. Die Shopbetreiber leisten als Provision für die Weiterleitung eine Zahlung an wecanhelp, die wecanhelp zu 90 % an TiN0 weiterleitet. Bei www.gooding.de und auch https://smile.amazon.de/ können Sie TiNO ebenso auswählen und unterstützen.

BITTE DENKEN SIE BEI IHREN WEITEREN EINKÄUFEN AN TINO!
Nutzen diese einfache und kostenlose Art zu spenden und sagen Sie es all Ihre Freunde weiter.

TiNO bei Facebook

Besucht uns doch mal auf Facebook.

amazon-Wunschzettel

Ihr möchtet TiNO etwas schenken, wisst aber nicht was? Hier geht´s zum amazon-Wunschzettel:

Jetzt schenken

Veranstaltungen

Wer oder was bei TINO! Zu den Veranstaltungen

Erziehen * Raufen * Spielen

Sie und Ihr Hund benötigen Hilfe bei der Erziehung? Oder Sie wollen mehr erfahren über das Verhalten Ihres Hundes?

Termine & Infos zu:

  • Raufer Gruppen
  • Welpen/Junghunde Gruppen
  • Kurse Leinenführigkeit
  • Verhaltensberatung
  • u.v.m.

www.hundezentrum-odenwald.de

www.hundecampus-odenwald.de

Loupiac

 

12/2016:

Hallo, liebe TINO-Mitarbeiter,

anbei ein paar Fotos von Loupiac.

Er hat sich super in unser Rudel eingefügt, und alle drei haben ihn auch toll aufgenommen. Jeder hatte vorher seine eigene Aufgabe bekommen:

Arlo ist der „große Bruder“, der den kleinen Kerl beschützt: Wenn wir jetzt Gassi gehen und Loupiac sieht irgendetwas, was ihn verunsichert, geht er gleich mal Schulter an Schulter mit Arlo. Dazu wird auch vorsichtig miteinander gerauft.

A. soll ihm ein Vorbild sein, denn viel Erziehung hat er nicht genossen, deutsch „spricht“ er auch nicht, also zeigt sie ihm, was „hier“, „aus“, „sitz“ usw bedeutet; das klappt noch nicht alles, aber er macht gute Fortschritte.

B., unsere „Chefin“, erzählt ihm, wie das Leben in unserem Rudel so läuft, wer 2-beiniger und wer 4-beiniger Freund ist; trotz ihrer bald 14 Jahre fordert sie ihn zum Spielen auf.

Und Loupiac ist total glücklich, er darf zu seinem „großen Bruder“ auf’s Lager und sogar zu ihm in den Sessel; dort schaut er sehr interessiert Fernsehen, das schien er nicht zu kennen.

Er hat großen Appetit und nimmt auch langsam zu; auch seine Muskulatur wird kräftiger - trotzdem bleibt er im Vergleich zu seinen 3 Mitbewohnern eine „halbe Portion“.

Anfangs war er sehr scheu und ängstlich, am ersten Tag war er voll auf Flucht gepolt und hat immer wieder versucht, unterm Eingangstor durch zu kriechen - das hat bei unserem „Dackel-Alcatraz“ aber nicht geklappt. Schon nach zwei Tagen wurde es besser, und wir konnten ihn nach einer Woche kontrolliert ohne Leine laufen lassen, er blieb bei seinem Rudel und kopierte das Verhalten der anderen.

In den letzten Tagen dreht er kräftig auf, seine Leidenschaft ist es, die Gänse- und Krähen-Schwärme, die hier auf den Feldern sitzen, aufzuscheuchen - Ohren zu und ab, das gefällt mir garnicht, also muß er jetzt wieder öfters an die Leine.

Wir sind überglücklich, diesen lieben kleinen Kerl gefunden zu haben und glauben, daß wir 6 uns alle damit ein tolles Weihnachtsgeschenk gemacht haben.

Daher noch einmal lieben Dank an Euch, besonders an Ute, die bei diesem Racker an uns gedacht hat.

Wir wünschen mit diesen Bildern frohe Weihnachtstage und alles Gute für das Neue Jahr!

Liebe Grüße