Hunde Katzen Kleintiere Nutztiere Notfälle Vermittelt Was wurde aus...?

Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten lauten wie folgt:

Sa., Di. und Do.
von 14:00-17:00 

An Feiertagen ist das Tierheim geschlossen!

Kostenfrei spenden beim privaten Einkauf 

Sie bestellen Dinge im Internet? Unterstützen Sie doch TiNO beim Einkaufen kostenfrei! Rufen Sie die Internetseite www.wecanhelp.de auf, markieren Sie TiNO als begünstigte Organisation Tiere in Not Odenwald e.V. und wählen Sie dann aus der Vielzahl der angebotenen Shops. Die Shopbetreiber leisten als Provision für die Weiterleitung eine Zahlung an wecanhelp, die wecanhelp zu 90 % an TiN0 weiterleitet. Bei www.gooding.de und auch https://smile.amazon.de/ können Sie TiNO ebenso auswählen und unterstützen.

BITTE DENKEN SIE BEI IHREN WEITEREN EINKÄUFEN AN TINO!
Nutzen diese einfache und kostenlose Art zu spenden und sagen Sie es all Ihre Freunde weiter.

TiNO bei Facebook

Besucht uns doch mal auf Facebook.

amazon-Wunschzettel

Ihr möchtet TiNO etwas schenken, wisst aber nicht was? Hier geht´s zum amazon-Wunschzettel:

Jetzt schenken

Veranstaltungen

Wer oder was bei TINO! Zu den Veranstaltungen

Erziehen * Raufen * Spielen

Sie und Ihr Hund benötigen Hilfe bei der Erziehung? Oder Sie wollen mehr erfahren über das Verhalten Ihres Hundes?

Termine & Infos zu:

  • Raufer Gruppen
  • Welpen/Junghunde Gruppen
  • Kurse Leinenführigkeit
  • Verhaltensberatung
  • u.v.m.

www.hundezentrum-odenwald.de

www.hundecampus-odenwald.de

Zwei Katzen ausgesetzt am Marbach Stausee 26.9.15

Infos bitte an das TiNO-Büro: Tel.: 06063 / 939 848, E-Mail: tino@tiere-in-not-odenwald.de

Am Samstag, 26.09.15, wurden zwei Katzen an einem Parkplatz des Marbach-Stausees gefunden. Der Stausee liegt im Dreieck zwischen den Gemeinden Mossautal, Erbach und Beerfelden an der Bundesstraße 460 im Odenwaldkreis. Der Finder, der kurz auf dem Parkplatz angehalten hatte, hörte das klägliche Miauen der Katzen und fand die beiden kleinen Katzentransportboxen versteckt abgestellt. Sofort machte er sich mit den Tieren, die weder Wasser noch Futter oder Decken in den Boxen hatten, auf den Weg zu TiNO.

Schon beim Anheben der Boxen, fragten wir uns, was da wohl drinsitzen würde. Zum Vorschein kamen zwei extrem große und vor allem dicke (hier muss man schon von "fett" sprechen) Katzen, die froh waren, ihrem Gefängnis entfliehen zu dürfen. Beide schätzen wir schon etwas älter, der Gesamtzustand ist jedoch gepflegt, so dass wir von Wohnungskatzen ausgehen. Beide sind sehr lieb und schmusig und den Umgang mit dem Menschen durchaus gewohnt.

Das Aussetzen von Tieren ist kein Kavaliersdelikt! Hätte der Finder nicht zufällig das Miauen gehört, wären die beiden Katzen elend in ihren engen Boxen verendet. Dies hat der Aussetzende billigend in Kauf genommen.

Wir suchen nun Menschen, die die beiden Katzen oder die Boxen erkennen oder uns sonstige Hinweise geben können. Wo könnten die beiden auffällig dicken Tiere gelebt haben? Wo fehlen sie plötzlich? Wer hat etwas beobachtet?

Alle Informationen werden selbstverständlich von uns streng vertraulich behandelt!