Hunde Katzen Kleintiere Nutztiere Notfälle Vermittelt Was wurde aus...?

Kostenfrei spenden beim privaten Einkauf 

Sie bestellen Dinge im Internet? Unterstützen Sie doch TiNO beim Einkaufen kostenfrei! Rufen Sie die Internetseite www.wecanhelp.de auf, markieren Sie TiNO als begünstigte Organisation Tiere in Not Odenwald e.V. und wählen Sie dann aus der Vielzahl der angebotenen Shops. Die Shopbetreiber leisten als Provision für die Weiterleitung eine Zahlung an wecanhelp, die wecanhelp zu 90 % an TiN0 weiterleitet. Bei www.gooding.de und auch https://smile.amazon.de/ können Sie TiNO ebenso auswählen und unterstützen.

BITTE DENKEN SIE BEI IHREN WEITEREN EINKÄUFEN AN TINO!
Nutzen diese einfache und kostenlose Art zu spenden und sagen Sie es all Ihre Freunde weiter.

TiNO bei Facebook

Besucht uns doch mal auf Facebook.

amazon-Wunschzettel

Ihr möchtet TiNO etwas schenken, wisst aber nicht was? Hier geht´s zum amazon-Wunschzettel:

Jetzt schenken

Veranstaltungen

Wer oder was bei TINO! Zu den Veranstaltungen

Erziehen * Raufen * Spielen

Sie und Ihr Hund benötigen Hilfe bei der Erziehung? Oder Sie wollen mehr erfahren über das Verhalten Ihres Hundes?

Termine & Infos zu:

  • Raufer Gruppen
  • Welpen/Junghunde Gruppen
  • Kurse Leinenführigkeit
  • Verhaltensberatung
  • u.v.m.

www.hundezentrum-odenwald.de

www.hundecampus-odenwald.de

Walli, w., geb. 8/2022, Freigang -Zweitkatze-

Ansprechpartner: Katzenvermittlung, Telefonnummern s. Infotext, Mail: katzenhaus@tiere-in-not-odenwald.de

Wäre Walli ein Kater, würde sie Franz-Josef heißen, wegen dem lustigen Bärtchen, aber das darf man ihr nicht sagen, dann ist sie total beleidigt und spricht kein Wort mehr mit einem.

Sie kam als Fundkatze zu TiNO und war erstmal nicht so gut zurecht, vermutlich wurde sie angefahren. Zum Glück ergaben Untersuchungen und Röntgen keine größeren Verletzungen, nur einen tüchtigen Schock, den Walli aber jetzt gut überwunden hat. Sie hat sich der Teenagergang im Ghetto des Katzenhauses 2 angeschlossen. Eigentlich ist sie eine ganz Nette, trotzdem muss sie erstmal überredet werden, sich zu öffnen. Man kennt das ja von den jungen Dingern, große Klappe und bloß nix vom Innenleben verraten!

Bevor sich Walli die paar guten Manieren, die sie gelernt hat, von der restlichen Bande wieder ausreden lässt, sollte sie umziehen. Am besten in ein Zuhause, in dem man mit renitenten Teenies umzugehen weiß und ihr Zeit gibt, sich zu entwickeln. Eine nette andere Katze, die ihr auf Katzen-Augenhöhe begegnet und ihr das Leben erklärt, wäre gut für Walli. Da sie schon längere Zeit draußen gelebt hat, sollte sie auch wieder mit Freigang belohnt werden, wenn sie sich eingewöhnt und Bindung zu ihrem neuen Zuhause aufgebaut hat. Die Vorbereitungen sind getroffen: Walli ist kastriert, geimpft und gechipt.